Bavaria Electric


Direkt zum Seiteninhalt

ADILOG 602

Produkte




ADILOG 602

zur Ansteuerung von Drehzahlreglern mit
Besprühungssystem



Die Vorteile der ADILOG 602 liegen auf der Hand:

  • jeder Drehzahlregler über 0-10 V Signal regelbar
  • auch für bestehende Anlagen geeignet zur Nachrüstung mit Adiabatiksystem
  • wassersparsam und umweltfreundlich
  • Stör– und Betriebsmeldungen über PFK (potentialfreie Kontakte)
  • Betriebstörungen und Betriebszustände werden im Display im Klartext angezeigt
  • Temperaturenanzeige von Mediumaustritt und Außentemperatur
  • codierbar
  • servicefreundlich
  • manueller Betrieb umschaltbar zur schnellen Überprüfung der Drehzahlen (Inbetriebnahme-Funktion)
  • Heiz– und Kühlbetrieb umschaltbar
  • Phasenüberwachung
  • Nachtbegrenzung
  • Endlagenüberwachung
  • Befüllung und Entleerung des Adiabatischen System´s (Besprühung) erfolgt automatisch
  • Betriebsanzeigen der Stellantriebe mit LED und Klartext
  • manuelle Entleerung über PFK


optional mit Ansteuerung einer Hochdruckpumpe inkl. Reparaturschalter in Gehäusefront

Funktionsbeschreibung:

Die Reglung der Anlage erfolgt über einen im Mediumaustritt befindlichen Temperaturfühler Typ PT 100. Es stehen zwei Sollwerte zur Verfügung. Der Temperatursollwert 1 z.B. 27°C wird an der Steuerung eingestellt und gespeichert. Ein zweiter Sollwert kann ebenso eingestellt und gespeichert werden. Die Sollwerte können auch über ein 0 -10V oder 0 -20mA Signal von einer übergeordneten Steuerung vorgegeben werden.

Der Regler gibt ein 0 -10 V Signal aus und kann somit jeden Frequenzumformer oder Phasenanschnittregler steuern. Die Lüftermotoren werden auf Ihre höchste Drehzahl nach Bedarf hoch gefahren. Dies geschieht über eine einstellbare Bandbreite von ca. 0,8 Kelvin. Bei Erreichen der höchsten Lüfterdrehzahl öffnet die Besprühung (auch „Adiabatik“ genannt) als weitere Stufen, pro Rückkühlwerk selbstständig und besprüht die Kühlgeräte mit Wasser (behandelt).

Die Stellantrieb werden mit einer weiteren Steigerung der Rücklauftemperatur +0,3 Kelvin roulierend zugeschaltet.

Von einem Stellantrieb bis maximal sechs Stellantriebe können direkt vom Regler angesteuert werden.

Die Endlagen werden bei jedem Stellantrieb überwacht. Bei Fehlfunktion wird eine Störmeldung ausgegeben.

Nach Absenken der Mediumaustrittstemperatur werden automatisch die Adiabatikstellantriebe einzeln geschlossen. Bei weiterer Senkung der Temperatur werden die Motordrehzahlen zurück geregelt. Bei Ansteigen der Temperatur werden wieder zuerst die Motordrehzahlen hoch gefahren und auch die Adiabatik wie zuvor geöffnet.
Die Adiabatik wird erst ab einer einstellbaren Außentemperatur von ca. 27°C freigegeben.

Es handelt sich hierbei um eine P-Band-Regelung, das heißt die Lüfterleistung steigt proportional zum Temperaturanstieg.


Download

Handbuch ADILOG 602
Handbuch ADILOG 602 I HD

Datenblatt Kurzbeschreibung ADILOG 602





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü