Bavaria Electric


Direkt zum Seiteninhalt

FSSC-SL

Produkte



Konstantfrequenz - Regler
FSSC-SL 400 V / 230 V


Four-Step-Speed-Control-Single
für vier/fünf Drehzahlen
Ausführung in 2A - 4A - 7A - 11A - 14A - 16A

oder im Stern-Dreieck bis zu 27A möglich


zur geräuscharmen Drehzahlregelung von
spannungsregelbaren Drehstromasynchronmotoren 400 V AC für
z.B. Pumpen oder Ventilatorantrieben
Regler-Ausgangspannungen: 115 V / 200 V / 280 V / 400 V



Die Vorteile unseres Konstantfrequenz - Reglers
liegen auf der Hand:

  • keine Netzverschmutzung durch Oberwellen
  • 100% reiner Sinus
  • keine Brummgeräusch am Motor
  • keine Schlagwirkung am Motor
  • schnelle Kostenamortisation durch Stromkostenersparnis
  • keine geschirmten Kabel notwendig
  • auch für bestehende Anlagen zur Geräuschsanierung

geeignet

  • EMV verträglich
  • umweltfreundlich und servicefreundlich
  • klare Vorgaben der Funktionen



Funktionsbeschreibung:

Die Reglung der Anlage erfolgt über ein im Mediumaustritt befindlichen Temperaturfühler Typ PT 100 oder Drucksensor.
Es stehen zwei Temperatursollwerte zur Verfügung.
Der Temperatursollwert 1 z.B. 27°C wird an der Steuerung eingestellt und gespeichert.
Ein zweiter Temperatursollwert kann ebenso eingestellt und gespeichert werden. Bei Druckregelung wird der Druck in Bar vorgegeben. Die Sollwerte oder Stellbetriebe können auch über ein 0-10V oder 0-20mA Signal von einer übergeordneten Steuerung vorgegeben werden.

Der Regler schaltet die parallel geschalteten Lüftermotoren in 4 Drehzahlstufen nach Bedarf hoch. Dies geschieht über eine einstellbare Bandbreite von ca. 0,8 Kelvin.
Nach Absenken der Mediumaustrittstemperatur werden automatisch die Motordrehzahlen zurück geschalten. Stufenumschaltung ca. 300 ms.
Bei Ansteigen der Temperatur werden die Motordrehzahlen wieder hoch geschalten.
Es handelt sich hierbei um eine P-Band-Regelung, das heißt die Lüfterleistung steigt proportional zum Temperaturanstieg.
Eine Motorschutzstörung kann im Display angezeigt werden.
Abschaltung des Reglers wählbar.

Der Betriebs- oder Störzustand wird über potentialfreie Wechselkontakte gemeldet.
Ebenfalls kann über einen Schalter (der auch als Hauptschalter dient) in der Gehäuseseite, die Regelung auf manuell umgeschalten werden um somit eine schnelle Überprüfung der einzelnen Lüfterstufen zu erreichen (Inbetriebnahme-Funktion).

Download

Handbuch FSSC-SL
Handbuch FSSC-SL inkl. 202 Adiabatik

Datenblatt Kurzbeschreibung FSSC-SL
Datenblatt Kurzbeschreibung FSSC-SL inkl. 202 Adiabatik






Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü